| Startseite arrow Nachrichten arrow Fun & More arrow Alte Liebe kostet nichts! - Lebensweisheiten Teil 3
Wer ist online
Kein registrierter Benutzer von Leibenstadt.de Online
Alte Liebe kostet nichts! - Lebensweisheiten Teil 3 Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Montag, 11 Dezember 2006
Sodele, Teil 3 der faszinierenden Lebensweisheiten. Lasst es mich wissen, wenn ihr eine oder mehrere davon schon erfolgreich anwenden konntet ;-)

 

  • Es liegt eben in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unlogisch zu handeln.
  • Der Klügere gibt so lange nach, bis er Dumme ist
  • Morgens kann ich nichts essen, weil ich an Dich denken muss,
    mittags kann ich nichts essen, weil ich an Dich denken muss,
    abends kann ich nichts essen, weil ich an Dich denken muss,
    nachts kann ich nicht schlafen, weil ich Hunger habe.
  • Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
  • Kein Lümmel ist so hart wie das Leben.
  • Wirklich arm ist wer mehr Freunde in der Vergangenheit hat als in der Gegenwart.
  • Das Leben ist wie eine Hühnerleiter: Kurz und beschissen!
  • Widersprich niemals einer Frau. Warte einfach, bis sie es selbst tut.
  • Frauen wissen nicht was sie wollen. Aber sie sind fest entschlossen es zu bekommen.
  • Du kannst dein Leben weder verlängern noch verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
  • Im Angesicht des Schicksals ist der beste Schutz die Unschuld und die tödlichste Waffe die Hoffnung.
  • Lieber arm dran als Arm ab.
  • Den eigenen Tod stirbt man nur. Mit dem des anderen muss man leben.
  • Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe. Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem.
  • Lieber spät als gar nicht.
  • Wer zu spät kommt den bestraft das Leben. Wer zu früh kommt, den bestraft die Frau.
  • Keine zwei Menschen gleichen einander. Und beide sind froh darüber.
  • Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
  • Wer andere unglücklich macht, gibt gewöhnlich vor, ihr bestes zu wollen.
  • Manche kluge Frau ist nur deshalb allein, weil sie es nicht verstanden hat, ihre Klugheit zu verbergen.
< zurück   weiter >